Thailands Inseln in Thailand: Koh Hae

Koh Hae

Koh Hae, auch Coral Island genannt, befindet sich etwa 8 Kilometer vor der Südküste Phukets.

Thailand-Urlaubern bietet die Insel einen lang gezogenen schneeweißen Sandstrand sowie viele kleine Buchten, die zum Schnorcheln einladen. Die Andamanensee bietet rund um Koh Hae farbenprächtige Korallenriffe von beachtlicher Schönheit.

Wer Einsamkeit sucht, für den ist Koh Hae vielleicht nicht die erste Wahl. Strandverkäufer, Bananenboote und Jetskis zeugen von vielen Touristen, die hier ihr Vergnügen suchen. Trotzdem bietet die Insel Coral Island mit ein paar kleinen Bungalowanlagen durchaus die Möglichkeit ein paar schöne Tage zu verbringen. Im Vergleich zu Phuket geht es hier immer noch recht gemütlich und ruhig zu. Und da Koh Hae von vielen Tagestouristen besucht wird, hat man hier besonders am Vormittag und ab dem späteren Nachmittag wieder seine Ruhe.


Schnorcheln auf Koh Hae

Vor allem Schnorchler kommen auf Koh Hae auf Ihre Kosten, denn der Spitzname der Insel, Coral Island (Koralleninsel), kommt nicht von ungefähr. Der Banana Beach bietet tolle Ausblicke auf farbenprächtige Korallen und viele kleinen bunte Fische, die das Riff bewohnen. Und auch am Long Beach erlebt man eine prächtige Unterwasserwelt.

An beiden Stränden wird mit leckerem Thai-Essen auch für das leibliche Wohl gesorgt, so dass man sich einfach dem Genießen hingeben kann.


Anreise nach Koh Hau

Mit dem Longtail-Boot kommt man von Phuket entweder vom Rawai- oder vom Chalong Beach direkt an den Long Beach von Coral Island. Von hier aus führt ein kleiner Pfad auch an den Banana Beach. Oder Sie mieten ein kleines TukTuk Boot, um zum Banana Beach zu kommen.

Fast alle Hotels auf Phuket sowie die meisten Reisebüros bieten Tagestouren mit Verpflegung und Abholung vom Hotel an.