Thailands Inseln in Thailand: Koh Samet

Koh Samet

Koh Samet wurde vor einigen Jahren noch als Geheimtipp für ruhige Traumstrände gehandelt. Mittlerweile ist er ein beliebtes Ausflugsziel nicht nur für Thailand-Urlauber, sondern auch für die Einwohner von Bangkok und Patttaya.

Dadurch ist Koh Samet besonders an den Wochenenden und während der thailändischen Schulferien gut besucht, so dass es schwer wird, einen einsamen Strand für sich zu entdecken.

Trotzdem ist Koh Samet noch immer ein lohnendes Ausflugsziel, die die Insel mit drei hellem, weichen Sand glänzt und mit Stränden überseht ist. Besonders im Süden stehen die Chancen auf einen unbelebten und ursprünglichen Strandabschnitt sehr gut.

Im Norden der Insel kommen alle auf ihre Kosten, die neben Strandurlaub auch ein wenig Entertainment suchen. Hier sorgen Bars, Kneipen und Discos für die entsprechenden nächtlichen Vergnügungen.


Naturpark Samet

Da die Insel viele Gäste anzieht, hat man sie als Einnahmequelle entdeckt und sie zum Naturpark gemacht, so dass eine Art "Kurtaxe" für den Aufenthalt erhoben wird. Dieses "Eintrittsgeld" ist für Ausländer erwartungsgemäß höher als für Einheimische.


So kommen Sie nach Koh Samet

Von Bankok aus erreichen Sie den Fährort Ban Phe in etwa drei bis vier Autostunden. Von Pattaya aus sind es etwa 1 bis 2 Stunden.
Von dort aus sind es noch einmal ca. 45 min. mit der Fähre bis Koh Samet. Auf der Insel angekommen erreichen Sie Ihre Traumstrände mit Pickup Taxis, die Sie für wenig Geld an Ihr Ziel bringen.